Freizeitgestaltung

Der Ort Steinau - in unmittelbarer Nähe von Bad Bederkesa - liegt inmitten eines großen, teilweise entwässerten Feuchtgebietes. Deshalb sind hier u.a. auch viele Störche zu finden und zu sehen - manchmal bis zu 40 Stück zeitgleich auf einer Wiese oder direkt am Erlenhof in unserem Storchennest.
Dieser Landstrich im Norden bietet Natur pur.
Zur näheren Umgebung gehören mehrere Seen und der Hadelner Kanal. Hier kann gebadet, gepaddelt, gerudert und gesurft werden. Das nächste Hallen- und Freibad ist ca. 7 km entfernt.

Zur Elbe (Nordsee) und dem Nationalpark Wattenmeer dauert die Fahrt etwa 15 bis 30 Minuten.
Die Strände in Cuxhaven, Otterndorf und "umzu" bieten sich an für Tagesausflüge zum Baden und Wattwandern. Interessant sind auch die Kutschwagenfahrten durch den Nationalpark Wattenmeer zur Insel Neuwerk oder ein Besuch der Kutterhäfen in Dorum und Spieka.
Das Moorheilbad Bad Bederkesa bietet neben einer mittelalterlichen Burg in der Moortherme ein Spaß- und Wellnessbad.
Im Ort Hainmühlen befindet sich ein Golfplatz.

Es gibt viel zu sehen und zu tun!!!

In unserer Bildergalerie finden Sie Bilder zur Freizeitgestaltung.

zur Bildergalerie


Liebeserklärung an den Norden

Endlos, langweilig, flach und feucht und doch ganz anders - mit unverstellbarem Horizont, einem hohen Himmel, wunderschönen Sonnenuntergängen, dem Wechsel von Gezeiten und Jahreszeiten.

Steilwandkletterer und Sonnenfreaks könnten bei uns schon in längerfristige Schwermut verfallen. Denn es gibt ja tatsächlich Nebel, Nieselregen, blattlose Baumsilhouetten vor grauen Wolken, matschigen Boden unter kalten Gummistiefeln in der bleiernen Zeit von November bis Februar. Da muss man durch: "Watt mutt, dat mutt", wie es plattdeutsch heißt.

Doch dann, welch eine Wiederauferstehung: weiße und rosafarbene Meere von Kirsch- und Apfelblüten und gelben Löwenzahnwiesen im Frühling, blendend gelbe Rapsfelder und grüne Wiesen im Sommer neben bunten Alleen prachtvoller Obstbäume und knackig fallender Kastanien im Herbst.

Unser mooriger, wässeriger, birkiger Landstrich ist - je nach Jahreszeit und Beleuchtung - mal schwermütig-düster, mal lebensfroh-heiter.

Umzingelt von Schafen auf dem Deich sitzen und der Elbe beim Strömen zusehen - das macht auch in nervösen Zeiten ziemlich gelassen.

Obwohl die Einheimischen chronisch wortkarg sind, gibt es  immer wieder "Klönschnack" mit Kaffee oder Korn und Bier in urgemütlichen Kneipen oder man wärmt sich gemeinsam an Osterfeuern oder trifft sich auf Reiter- und Schützenfesten, die immer irgendwo stattfinden.

Drei Monate mies - neun Monate ein Paradies!

Das ist keine schlechte Jahresbilanz.

In unserer Bildergalerie finden Sie Bilder der Umgebung.

zur Bildergalerie

Wenn Wolkenturmhöhen den Himmel beschatten

Mona Harry, Studentin aus Hamburg, ist in Schleswig-Holstein aufgewachsen. Ihre Liebe zu Norddeutschland hat sie in ein Gedicht gegossen, mit dem sie bundesweit bei Poetry Slams auftritt.

Video Mona Harry

Hier geht´s zum Video

Quelle: Nordseereport - 21.02.2016 18:00 Uhr Autor/in: Bärbel Fening